Destillationssystem UltraPure

Recycling-1024-Text

Das Destillationssytem mit Teflondrehband-Technologie erzeugt einen Wirkungsgrad von bis zu 50 theoretischen Böden. Lösemittel wird mit minimalem Arbeitsaufwand in ultrareiner Qualität rückgewonnen.

Reinstdestillationsanlage UltraPure TD

Reinstdestillationsanlage Unsere Reinstdestillationsanlagen bieten allen chemischen Laboratorien, die Lösemittel in höchster Reinheit benötigen, eine einfache Möglichkeit, diese selbst im Hause in ultrareiner Qualität wirtschaftlich wiederzugewinnen - nahezu ohne Personaleinsatz. Die kompakten, in sich geschlossenen Anlagen basieren auf der Teflondrehband-Technologie und besitzen einen Wirkungsgrad von bis zu 50 theoretischen Böden. Die Spinning Band Technologie verwendet ein mit hoher Drehzahl in der Destillationssäule rotierendes Teflonband, das die Lösungsmitteldämpfe immer wieder gegen die kühlere Wandung schleudert und so eine exzellente Abtrennung unerwünschter Begleitstoffe ermöglicht. Ein Mikroprozessor speichert die eingestellten Programme für unterschiedlichste Lösemittel und steuert und überwacht alle Verfahrens- und Sicherheitsfunktionen während des unbeaufsichtigten Betriebes.

Was ist die Besonderheit der Reinst-Destillationsanlage 9600?
Um die Lösungsmittel in reinster Form zu destillieren, ist eine hohe Zahl von Böden in der Destillationssäule erforderlich. Fünfzig theoretische Böden erreicht das System mit der Teflondrehband-Technologie und schafft damit die Voraussetzung, dass Lösemittel in höchster Reinheit zurückgewonnen werden.

Was ist die Teflondrehband-Technologie?

Das verunreinigte Lösungsmittel wird in der Vorlage langsam erhitzt. Sobald der Inhalt der Vorlage zu köcheln beginnt, steigen Dämpfe in der Säule auf und berühren den Kondensator. Ein in der Säule mit hoher Umdrehungszahl laufendes, spindelförmiges Teflonband schleudert die Dämpfe gegen die kühlere Säulenwandung, wo sie einen dünnen Film bilden und teilweise in die Vorlage zurücklaufen.
Die ersten Dämpfe, die den Kopf der Säule erreichen, werden kondensiert und in einen Abfallbehälter eingeleitet (1. Schnitt).
Sobald der für das Lösungsmittel festgelegte Siedepunkt am Säulenkopf erreicht ist, wird dieses Kondensat in das Auffanggefäß eingeleitet. Die Kontaktfläche zwischen Flüssigkeit und Dämpfen lässt sich durch die Rückflussrate beeinflussen und im Programm festlegen. Sie bestimmt zugleich auch den Reinheitsgrad der zurückgewonnenen Flüssigkeiten. Durch die Maximierung dieses Flüssigkeits-Dampf-Kontakts erzielen Teflondrehband-Destillationssäulen den größtmöglichen Wirkungsgrad.
Die Teflondrehband-Technologie, die die größte Anzahl theoretischer Böden, bezogen auf die Säulenlänge erzielt, verbindet kompakte Bauweise mit höchster Destilliereffizienz (Reinheit).

Einfache und sichere Handhabung

Das gesamte System ist über einen Prozessor gesteuert und überwacht sich selbst, sodass auch die Nachtstunden zur Rückdestillation verwendet werden können. Dadurch kann die Kapazität des Systems gesteigert werden.
Der manuelle Aufwand durch das Bedienpersonal ist gering, auch der Platzbedarf der Anlage ist gering und es sind meist keine besonderen baulichen Maßnahmen erforderlich, um das Destilliergerät 9600 in das Labor zu integrieren.
Insgesamt eine lohnende Investition, die schnelle Amortisation garantiert und die Preis- und Verfügbarkeitsprobleme bei Acetonitril und anderen Lösemitteln beseitigt bzw. stark mindert.

Anwendungsdatenblätter

96% Acetonitril und 4% Ammoniumpuffer
Rückgewinnung von Acetonitril als reines Lösungsmittel aus 96% Acetonitril und 4% Ammoniumpuffer
Durchsatz: 475 ml/h
Application Note 1: Das zurückgewonnene Acetonitril entspricht der HPLC-Güteklasse und hat eine Reinheit gleich oder besser der zugekauften HPLC-Güteklasse.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Acetonitril als Azeotrop 84:16
Durchsatz: 750 ml/h
Application Note 2: Das zurückgewonnene Acetonitril entspricht der HPLC-Güteklasse und hat eine Reinheit gleich oder besser der zugekauften HPLC-Güteklasse.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Acetonitril als reines Lösungsmittel aus einer Acetonitril / Wassermischung
Durchsatz: 450 ml/h
Application Note 3: Das zurückgewonnene Acetonitril entspricht der HPLC-Güteklasse und hat eine Reinheit gleich oder besser der zugekauften HPLC-Güteklasse.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Acetonitril als Acetonitril / Methanol / Wasser Azeotrop
Das verunreinigte Gemisch bestand aus Acetonitril / Methanol / Wasser 25:25:50 und enthielt wässrige Puffer.
Durchsatz: 1000 ml/h
Application Note 3: Nach dem Rückdestillieren wurde ein Azeotrop, bestehend aus 44% ACN : 52% Methanol : 4% Wasser erhalten, das in modernen HPLC-Systemen durch gesteuerte Zugaben von reinen Lösungen wiederverwendet werden kann.

Rückgewinnung von Methanol aus mobiler Phase HPLC
Rückgewinnung von Methanol aus gebrauchtem HPLC Lösemittel.
Durchsatz: 450 ml/h
Application Note 5: Rückgewinnung als hochreines Lösemittel (Azeotrop; Wassergehalt abhängig vom Ausgangsmaterial)
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Tetrahydrofuran (THF) aus mobiler Phase HPLC
Durchsatz: 1000 ml/h
Application Note 6: Das zurückgewonnene Tetrahydrofuran enthält einen Wasseranteil von ca. 5%.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Isooctan aus der Pestizidanalytik
Der verunreinigte Isooctan-HPLC-Abfall war verunreinigt mit 2,2-Bis-(p-Chlorophanyl)-1,1-Dichlorethylen.
Durchsatz: 500 ml/h
Application Note 7: Das Isooctan wurde hochrein rückgewonnen.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Isooctan (HPLC Abfall: Analyse von N-Nitrosamine)
Das verunreinigte HPLC Abfall bestand aus Isooctan/Methanol 80:20.
Durchsatz: 600 ml/h
Application Note 8: Das Isooctan wurde in zwei Fraktionen destilliert:
Fraktion 1: Methanol/Iscooctan
Fraktion 2: 99,9% Isooctan
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Dimethylbenzene / Xylole aus der Histologie
Das verwendete Material bestand aus Spuren von Wasser und Alkoholen.
Durchsatz: 3000 ml/h
Application Note 20: Die Dimethylbenzene wurde mit einer Reinheit von 99,9% rückgewonnen.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Dimethylbenzene / Xylole aus der Histologie
Die verwendeten Xylole waren verunreinigt mit Alkohol, Paraffin, Fett und anderes biologisches Material.
Durchsatz: 3000 ml/h
Application Note 20B: Die Xylole wurden mit einer Reinheit von > 99,5% rückgewonnen.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von analysenreinem Ethanol (Histologie)
Der Abfall (90:10 Ethanol/Wasser) stammte aus der Histologie und war mit Eosin, Hämatoxylin und Gewebe verunreinigt.
Durchsatz: 1000 ml/h
Application Note 21: Das rückgewonnene Destillat bestand aus  einem Azeotrop 95:5 Ethylalkohol/Wasser. Analysenreiner Alkohol kann ebenfalls mit dieser Methode rückgewonnen werden.

Rückgewinnung von 10% Formaldehyd (Histologie)
Histologische Labore verwenden meist 10% neutralgepuffertes Formalin.
Application Note 21B: Im rückgewonnenen Formaldehyd wurde eine 10%ige Formaldehydkonzentration nachgewiesen. Neben den Kontaminanten wurde auch der Puffer entfernt. Dieser muss nach der Destillation wieder zugesetzt werden.

Rückgewinnung von Hexafluorisopropanol
Rückgewinnung von hochreinem Hexafluorisopropanol aus einem Abfallgemisch bestehend aus Toluol, Dimethylformamid und weiterer anderer flüchtiger Stoffe.
Durchsatz: 1800 ml/h
Application Note 40: Rückgewinnung mit einer Reinheit von > 99,5 %
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Trichlorbenzole
Durchsatz: 2000 ml/h
Application Note 41: Das zurückgewonnene TBC ist geeignet für die Wiederverwendung in der GPC Analytik.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Chloroform
Durchsatz: 1800 ml/h
Application Note 42: Das zurückgewonnene Chloroform ist geeignet für die Wiederverwendung in der GPC Analytik.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von N-Methyl-2-pyrrolidon
Durchsatz: 9000 ml/h
Application Note 43: Das zurückgewonnene N-Methyl-2-pyrrolidon ist geeignet für die Wiederverwendung in der GPC Analytik.
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Aceton
Application Note 50: Das zurückgewonnene Aceton hatte eine Reinheit > 99,9%
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Chloroform
Application Note 51: Der Abfall bestand aus 50:50 Chloroform/Methanol. Wird das Gemisch direkt destilliert, wird ein Azeotrop Chloroform/Methanol gewonnen. Wird das Gemisch wie im Anwendungsdatenblatt vorbehandelt, kann hochreines Chloroform mit einer Reinheit von > 99,9% gewonnen werden.
Durchsatz: 1200 ml/h
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Dichlormethan aus 50:50 DCM/Methanol
Application Note 52: Der Abfall bestand aus 50:50 Dichlormethan/Methanol. Wird das Gemisch direkt destilliert, wird ein Azeotrop Dichlormethan/Methanol gewonnen. Wird das Dichlormethan wie im Anwendungsdatenblatt beschrieben separiert, kann nach der Destillation hochreines Dichlormethan mit einer Reinheit von > 99,9% gewonnen werden. 85% des Dichlormethans konnte rückgewonnen werden.
Durchsatz: 1800 ml/h
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Dichlormethan aus 55% Dichlormethan und 35% Dimethylformamid
Application Note 53: Der Abfall bestand aus 55% Dichlormethan und 35% Dimethylformamid. 10% der Mixture bestand aus Wasser, Methanol und einer Reihe von nichtflüchtigen Reagenzien.
Fraktion 1: 93% DCM: 7% Methanol
Fraktion 2: DCM/Wasser/Methanol/DMF
Fraktion 3: DMF
Durchsatz: 1000 ml/h
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Dichlormethan
Application Note 54: Der Abfall bestand aus Dichlormethan verwendet für die Gelpermeationschromatographie, Extraktionsabfall, und Kondensat aus Lösemittelrückgewinnungssystemen.
Durchsatz: 1000 ml/h
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von 1,1,2-Trichlortrifluorethan
Application Note 55: Rückgewinnung von 1,1,2-Trichlortrifluorethan aus Abfallmaterial
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Rückgewinnung von Toluol
Application Note 54: Der Abfall  bestand aus 80% Toluol mit Aceton und Methylethylketon (MEK) Verunreinigungen.
Durchsatz: 500 ml/h
Fraktion 1 (800 ml): 99% Azeton
Fraktion 2 (800 ml): 98% MEK
Fraktion 3 (1400 ml): 2% MEK / 98% Toluol
Fraktion 4 (5000 ml): 100% Toluol
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Aufreinigung von Ethylacetat
Application Note 107: Destillation von Ethylacetat, technische Qualität
Im Anwendungsdatenblatt 107 wird die Vorgehensweise beschreiben, wie Ethylacetat, technische Qualität destilliert wird um hochreines Ethylacetat zu gewinnen.
Durchsatz: 1000 ml/h
Bitte fordern Sie bei Interesse die Anwendungsdatenblätter bei ANTEC GmbH an.

Anwendungsdatenblätter zur Destillation von Isopropanol, Tetrahydrofuran, Isooctan, Heptan, Hexan, Methlycyclohexan und anderer Lösemittel auf Anfrage.

Weitere Informationen

Abmessungen
Breite: 80 cm
Tiefe: 76 cm
Höhe: 234 cm

Gewicht
Gesamtgewicht der Anlage: 100 kg

Destillationssäule
Theoretische Böden: max. 50
Durchmesser: 21 mm
Länge: 90 cm

Drehbandtyp
Teflondrehband, max. Betriebstemperatur: 210°C

Siedekolbengrößen
Standard: 12 Liter
Erhältliche Größen: 1, 5, 12, 22 und 50 Liter

Durchsatz
0 - 4 Liter pro Stunde

Ausführungen
Vollautomatisches System 9600
Manuelles System 9600-man

Unbeaufsichtigter Betrieb
möglich durch ständige Überwachung der Verfahrens- und Sicherheitsparameter


GPC Elutionsmittel wie Essigester, Cyclohexan, Methylenchlorid, Aceton, Trichlorbenzole, Chloroform, Tetrahydrofuran, Toluol etc.
HPLC Elutionsmittel wie Acetonitril, Methanol etc.
Extraktionsmittel wie Hexan, Methylenchlorid, Petrolether etc.
viele weitere Aufbereitungen auf Anfrage.

Ausführungen


9600 SB RM 12 ST

Teflondrehbandsystem für die ultrareine Rückgewinnung von organischen Lösemitteln
unbeaufsichtigter Dauerbetrieb
Siedekolbenvorlage: 12 Liter
Magnetrühreinheit
Destillationsauffangbehälter 9 Liter (fume guard)
System über Prozessor steuer- und überwachbar
Automatisches Steuergerät
Viton O-Ringe

Optionale Ausstattung:
464-ENC Geschlossene Einhausung
HP-9 Destillationsauffangbehälter 9 Liter (fume guard)
PC PC Interface mit Ansteuerungsprogramm
OR-112 Simriz O-Ring Set
H-jack Hydraulische Hebeeinrichtung
Bath-33-EG Kühleinrichtung

Ersatzteile:
SP SB-12-T Ersatzteil-Kit
580T Teflon Band, 90 cm
OR-200 Viton O-Ringsatz
610-10 Thermischer Mantel

9600 SB A 50 ST
Teflondrehbandsystem für die ultrareine Rückgewinnung von organischen Lösemitteln
unbeaufsichtigter Dauerbetrieb
Siedekolbenvorlage: 50 Liter
Magnetrühreinheit
Destillationsauffangbehälter 9 Liter (fume guard)
System über Prozessor steuer- und überwachbar
Automatisches Steuergerät
Viton O-Ringe

Optionale Ausstattung:
464-ENC Geschlossene Einhausung
HP-9 Destillationsauffangbehälter 9 Liter (fume guard)
PC PC Interface mit Ansteuerungsprogramm
OR-112 Simriz O-Ring Set
Bath-33-EG Kühleinrichtung

Ersatzteile:
SP SB-50-T Ersatzteil-Kit
580T Teflon Band, 90 cm
OR-200 Viton O-Ringsatz


Kontakt

Zentrale

ANTEC GmbH
Analysen- und Prozesstechnik
Hauptstraße 4
82404 Sindelsdorf

Telefon: +49 (0) 8856 9910
Telefax: +49 (0) 8856 9891

E-Mail: kontakt@antec.de

Servicebüro

ANTEC GmbH
Servicebüro

Telefon: +49 (0) 89 72069268
Telefax: +49 (0) 89 72625045

E-Mail: service@antec.de